10.7. – Rütlischwur

08:00 Uhr, Zeit um aufzustehen. Kurz darauf stärkten sich die Kinder mit einem nahrhaften Frühstück und erledigten bei bestem Wetter ihre „Ämtli“. Um 10:00 stand der Sportblock an: Ein Spiel namens Postkutsche. Im Grossen und Ganzen ging es hauptsächlich um das Erobern von verschiedenen Materialien wie Holzbretter, Jasskarten und Plüschtiere womit man Gefangene freikaufen konnte, die von Polizisten gejagt wurden. Nach dem Mittagessen wurde folgende Aufgabe gestellt: Den Rütlischwur theatralisch nachstellen mit vorgegebenen Wörtern wie: Tell, Rütliwiese, Uri, Schwyz, Unterwalden aber auch einigen Skurilitäten wie: Zebra, Kühlschrank. Nebenbei wurden die Gruppen zur langersehnten Dusche entsandt. Die einstudierten Rütlischwure wurden vor dem Nachtessen noch vorgeführt. Das Nachtessen fand gruppenweise am Feuer statt, wo natürlich grilliert wurde. Der letzte Programmpunkt war dann ein Singabend unter dem Sarasani, der durch einige Blauringmeitli super mit der Gitarre unterstützt wurde. Während ein Vulkan seine Funken herumspuckte wurde noch der Schweizerpsalm gesungen, bevor die Kinder in den Schlafsack hüpften und wahrscheinlich am nächsten Tag eine heisere Stimme mit sich herumtragen werden.

Comments are closed.